Killer Mike meldet sich zu Grammy-Verhaftung zu Wort

Killer Mike meldet sich zu Grammy-Verhaftung zu Wort

LOS ANGELES, CALIFORNIA – FEBRUARY 04: Killer Mike, winner of the „Best Rap Performance“ award for „Scientists & Engineers“ attends the 66th GRAMMY Awards at Peacock Theater on February 04, 2024 in Los Angeles, California. (Photo by Emma McIntyre/Getty Images for The Recording Academy)

„Mein Team und ich sind zuversichtlich, dass ich von allem Fehlverhalten freigesprochen werde.“

Eigentlich hätte der Rapper Killer Mike bei den Grammys 2024 zu den absoluten Gewinnern des Events zählen sollen. Gleich dreimal wurde er am 04. Februar mit einem Award ausgezeichnet –  in den Kategorien „Best Rap Performance“, „Best Rap Song“ und „Best Rap Album“. Der Abend nahm allerdings eine unerwartete Wendung, als der 48-Jährige noch vor Ort in Handschellen abgeführt wurde, angeblich aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung. Jetzt meldet sich der Sänger zu Wort und erklärt, was passiert ist.

Trotz der Verhaftung ein guter Tag für Killer Mike

Nach der Preisverleihung hatten mehrere US-Medien, wie auch „The Hollywood Reporter“, verlauten lassen, dass der aus Atlanta stammende Musiker vor der kalifornischen Crypto.com Arena, in der die Grammys verliehen wurden, festgenommen wurde. Einige Medien berichteten von einem Streit mit einem Security-Mitglied, was allerdings nicht final bestätigt werden konnte. Nun klärt Killer Mike in einem Statement auf – es handelte sich tatsächlich um eine Auseinandersetzung mit dem Sicherheitspersonal.

„Zunächst möchte ich dem Grammy-Komitee meine Anerkennung für die Arbeit aussprechen, die ich und mein Team für ‚Michael‘ geleistet haben“, beginnt der Rapper (via „Billboard“) seine Aussage und verweist dabei auch auf sein 2023 erschienenes und nun prämiertes Album MICHAEL. Er führt weiter aus und erklärt auch, warum der Tag so besonders für ihn war: „Wir sind unglaublich stolz und genießen diesen Moment. Ich bin auch dankbar, dass eines meiner Gebete erhört wurde – am Tag nach meinem Grammy-Gewinn habe ich erfahren, dass mein Sohn, der seit Jahren auf der Liste für eine Niere steht, endlich eine passende hat. Wir sind natürlich überglücklich.“

Ein „übereifriger Sicherheitsbeamter“?

Der Musiker, der auch für seine Arbeit mit Run The Jewels bekannt ist, erzählt weiterhin via „Billboard“, dass sich die Situation an der Arena ein Missverständnis gewesen wäre. Er habe sich eine Zeit lang in einem anderen Bereich des Venues in Los Angeles aufgehalten und wurde, als er in den extra markierten Sicherheitsbereich zurückzukehren wollte, vom Personal aufgehalten. Die Security wollte seinen Zugangsausweis sehen, woraufhin es zu einem Streit kam und der HipHop-Künstler in Handschellen abgeführt wurde. Konkreter wird Killer Mike in Bezug auf die Auseinandersetzung kaum, er sagt lediglich: „Ich möchte anmerken, dass mein Team und ich gestern Abend eine Reihe von Anrufen von besorgten Fans und Kolleg:innen erhalten haben, die wissen wollten, ob es mir gut geht. Ich weiß die Besorgnis und Unterstützung sehr zu schätzen, aber mir geht es besser als gut. Wie ihr euch vorstellen könnt, war viel los, und es herrschte einige Verwirrung darüber, durch welche Tür mein Team und ich gehen sollten. Wir hatten es mit einem übereifrigen Sicherheitsbeamten zu tun, aber mein Team und ich sind zuversichtlich, dass ich letztendlich von allem Fehlverhalten freigesprochen werde.“

  • https://server3.streamserver-unlimited.de:8539/.mp3