Michael Wendler: Stadtsportbund Oberhausen sagt Konzert ab

Michael Wendler: Stadtsportbund Oberhausen sagt Konzert ab

Es sollte die große Rückkehr des Michael Wendler in die alte Heimat werden. Doch nun scheint das Comeback des Mannes, der in der Vergangenheit durch erschreckende Aussagen zum Thema Corona für Schlagzeilen gesorgt hatte, in Gefahr zu geraten.

So hatte der Stadtsportbund Oberhausen durch die Recherchen von Schlager.de erfahren, dass das Freigelände am Stadion Niederrhein für ein Konzert von Michael Wendler genutzt werden solle. Daraufhin habe der Vorstand am Montag (15. Januar 2024) beschlossen, „dem Veranstalter dafür keinen Vertrag auszustellen.“

Am Dienstag (16. Januar 2024) bestätigte die Geschäftsführerin des Oberhausener Stadtsportbundes, Sabine Grajewski, dass es definitiv kein Konzert von Michael Wendler auf dem Gelände des Stadtsportbundes geben werde. Zudem distanziere man sich „auf jegliche Art und Weise von den Äußerungen eines Michael Wendler“.

Kein Wendler-Konzert in Oberhausen

Wo Michael Wendler nun stattdessen auftreten will, ist unklar. Auf Nachfrage von Schlager.de erklärte Veranstalter Thomas Hoffmeister, dass man nun auf der Suche nach einer neuen Örtlichkeit sei. „Wir werden auf jeden Fall eine neue Location haben“, versprach Hoffmeister. Er wolle sich noch am Dienstag und Mittwoch drei Optionen ansehen. „Nicht gerade in Oberhausen, aber im Ruhrgebiet“, so der Veranstalter.

Es bleibt also spannend, wie die Posse um Michael Wendler weitergehen wird. Klar ist, leicht wird es nicht. So war auch schon eine geplante Doku für den TV-Sender RTL-Zwei nur einen Tag nach Ankündigung durch den Sender aufgrund zahlreicher Proteste wieder abgesagt worden. Ebenfalls wurde ein Festival in Griechenland nach dem Protest anderer auftretender Künstler gegen den Wendler wieder abgesagt worden.

  • https://server3.streamserver-unlimited.de:8539/.mp3